Center for Leadership and People Management
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Zukunft der Arbeit, Zukunft des Lebens

Mann in Bibliothek
In den letzten Jahrzehnten hat sich in unserer Arbeitswelt ein starker Wandel vollzogen. Auf der einen Seite besteht der Wunsch nach einer erfüllenden Arbeitsaufgabe und einer allgemeinen Sinnhaftigkeit der Arbeit. Doch auch der "Rest" des Lebens, nämlich Privat- und Familienleben gewinnen immer mehr an Bedeutung und es gilt als Ziel, verschiedene Lebensbereiche miteinander vereinbaren zu können.

In der Forschung ist ein großer Zuwachs an Studien innerhalb weniger Jahre zu verzeichnen, welche sich mit der Konzeptualisierung des Zusammenspiels von Lebensbereichen befassen. Hauptaugenmerk lag lange Zeit auf den negativen Wechselwirkungen zwischen Lebensbereichen, die sich in einer Unvereinbarkeit, also einem Konflikt, zwischen bereichsspezifischen Rollen äußern (Work-Family/Life Conflict). Eine geringere Arbeits- und Lebenszufriedenheit, Stress sowie eine schlechtere psychische und physische Gesundheit können die Folge sein, so zeigen einschlägige Meta-Analysen. Inzwischen werden aber auch vermehrt positive Bereicherungsprozesse zwischen Lebensbereichen untersucht (z.B. Work-Family/Life Enrichment).

 

Um Konflikte zwischen Arbeits- und Privatleben zu vermeiden und mit Anforderungen angemessen umgehen zu können, müssen dem Erwerbstätigen verschiedene Ressourcen und Kompetenzen zur Verfügung stehen. Zeitbasierten Konflikten kann z.B. mit einem effizienteren Zeitmanagement begegnet werden. Einhergehend mit der Flexibilität am Arbeitsplatz, welche durch sich wandelnde Arbeitsformen entsteht und welche von den Erwerbstätigen zu leben vorausgesetzt wird, ist ein adäquates Zeitmanagement unabdingbar im Umgang mit den so entstehenden Anforderungen.

Die Forschung am Center for Leadership and People Management beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit folgenden Fragestellungen:

  • Mit welchen organisationalen und individuellen Strategien lassen sich positive und negative Wechselwirkungen zwischen Lebensbereichen verbessern?
  • Inwiefern hängt der Erfolg einer solchen Maßnahme von bestimmten Persönlichkeitseigenschaften, Arbeitscharakteristika und der sozialen Situation ab?
  • Inwiefern verändert sich das Bedürfnis nach einer Vereinbarkeit der Lebensbereiche über die Zeit?
  • Wie können individuelle Zeit- und Selbstmanagementkonzepte gestaltet sein bzw. entwickelt werden?

Ausgewählte Publikationen zu diesem Thema finden Sie hier.