Center for Leadership and People Management
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Kollegialer Austausch: Work-Life Balance

Informelles Beratungsformat zur Vereinbarkeit von Lebensbereichen

Das Ziel

Arbeit und Privatleben gut miteinander vereinbaren zu können ist ein Wunsch, den viele wissenschaftliche MitarbeiterInnen an der Universität hegen. Aber wie ist dies möglich? Ziele des Seminars sind die wissenschaftliche Konkretisierung des Konstrukts Work-Life Balance, die Reflexion und Diskussion dieser sowie der gegenseitige Austausch. Kenntnisse über verschiedene Techniken zum Umgang mit Konflikten zwischen Lebensbereichen werden erarbeitet, welche die TeilnehmerInnen später im Alltag anwenden können.

Die Leitfragen

  • Eine gute Work-Life Balance - was heißt das wissenschaftlich, was heißt das für mich?
  • Wo liegen Konfliktpotentiale zwischen (meinem) Privatleben und (meiner) Arbeit?
  • Was sind Wege zum Umgang mit Konflikten zwischen (meinen) Lebensbereichen?
  • Mit welchen Ressourcen bereichern sich (meine) Lebensbereiche gegenseitig?

Die Umsetzung

Neben theoretischen Impulsen und wissenschaftlichen Ergebnissen zum Thema der Vereinbarkeit von Lebensbereichen lebt der Workshop von der Reflexion über die eigene Vereinbarkeit. Schwerpunkt des Seminars ist die Diskussion und der Erfahrungsaustausch von individuellen Fragestellungen und Problemen. Das Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit dem Thema Work-Life Balance kritisch auseinanderzusetzen und Ihre Anliegen in der Diskussion mit den anderen TeilnehmerInnen zu behandeln.

Die Referentin

Irmgard Mausz ist Trainerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Coach am LMU Center for Leadership and People Management. Sie studierte Psychologie an der Paris Lodron Universität Salzburg. Ihre Trainingsschwerpunkte liegen im Bereich Work-Life-Balance, Kommunikation und Bewerbung.

Referentin: Mag. Irmgard Mausz
Termin: Mittwoch, 5. Februar 2020, 10.00 – 13.00 Uhr (3 Credits)
Gruppengröße: max. 12 Personen

Anmelden